"Kein Lebensalter bietet so viel Vitalität, Neugier und Begeisterungsfähigkeit wie die Jugend. Aber: In keiner Lebensphase sind Menschen anfälliger für Probleme, die die eigenen Lösungsmöglich-keiten übersteigen, als in der Jugend."

Christiane Bauer
Sozialpädagogin

Das Angebot der Schulsozialarbeit



Schülerinnen und Schüler
  • Niederschwellige Beratung und Begleitung bei persönlichen und/oder sozialen Problemen.
  • Förderung und Stärkung von sozialen Kompetenzen.
  • Gemeinsames Erarbeiten von Handlungsalternativen.
  • Aktive Vermittlung bei Problemen im Schulalltag.
  • Vermittlung und Begleitung zu weiterführenden Fachstellen (Triage).

Lehrpersonen
  • Unterstützung bei Konfliktsituationen.
  • Unterstützung und Mitwirkung in der Präventionsarbeit.
  • Fachlicher Austausch (soziale Perspektive).

Eltern
  • Beratungsgespräche bei Sorgen um das Kind.
  • Vermittlung zu ergänzenden und/oder weiterführenden Fachstellen.

Schule
  • Teilnahme an pädagogischen Sitzungen, Teamsitzungen und Mitwirkung in Arbeitsgruppen.
  • Mitwirkung bei Projekten zu aktuellen sozialen Themen.
  • Mitwirkung bei der Arbeit für den Erhalt oder die Verbesserung der Schulhauskultur.
  • Erkennen von aktuellen Strömungen.