Projektwoche 3B1

Unsere Projektwoche hat mit einem Sherlock Holmes-Film gestartet. Am Nachmittag haben wir dann ein Bandenkriegsspiel erfunden, das auf dem ganzen Schulareal stattfand.

Am Dienstag haben wir uns für einen sportlichen Tag entschieden. Wir haben am Morgen in Ueberstorf Tennis und Fussball gespielt. Danach haben wir gepicknickt und anschliessend am Nachmittag eine Velotour gemacht. Alles Tätigkeiten aus dem Viktorianischen Zeitalter.

Am Mittwoch sind wir nach Meiringen ins Sherlock Holmes -Museum gefahren. Da wir uns noch ein bisschen die Zeit vertreiben mussten, sind wir danach in Brienz ausgestiegen und haben die Aussicht genossen. Am Abend sind wir zurück ins Schulhaus und haben Jack the Ripper gespielt. Doch vorher gab es als kleine Überraschung eine Pizza für alle.

Am Donnerstag sind wir mit einem Viktorianischen Tea-Time in den Tag gestartet. Danach sind wir direkt in die Küche und haben angefangen zu kochen: ein Menu ganz im Sinne der Viktorianischen Zeit - Gulasch mit Kartoffeln und zum Desset einen Pudding und Spongecake. Alles war sehr lecker. Am Nachmittag haben wir im Klassenzimmer Gesellschaftsspiele gespielt; gerätselt als wären wir Sherlock Holmes.

Am Freitag sind wir nach Bern gefahren, um AdventureRooms zu besuchen. Es gab 4 Gruppen, wobei jede Gruppe in einem thematisch anderen Raum war: “Virus”, “Die Suche nach dem heiligen Gral”, “Orient Express” und “Lost in Time”.